Ergebnisse der Geschwindigkeitskontrollen vom Wochenende

Die Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow führten am vergangenen Wochenende, jeweils in den Abendstunden, mehrere Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet von Neubrandenburg durch.

Am 07.02.2020 kontrollierten die Beamten unter anderem in der Neuendorfer Straße (B192). Hier wurden gleich vier Fahrzeugführer angehalten, die mit mehr als 100 km/h bei erlaubten 60 km/h gemessen wurden. Nach Abzug der Toleranz blieb dabei beim „Spitzenreiter“ eine vorwerfbare Geschwindigkeitsübertretung von 42 km/ h stehen. Der Fahrzeugführer muss mit einer Strafe von 200 Euro, zwei Punkten sowie einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.

Am 08.02.2020 haben die Beamten in der Neustrelitzer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Der Schnellste an diesem Tag war ein 18-jähriger Fahranfänger, der seinen Führerschein erst seit einem Monat hatte. Er ist mit seinem Nissan Micra abzüglich der Toleranz mit 38km/h zu schnell gemessen worden. Das bedeutet für den 18-Jährigen eine Strafe von 160 Euro, zwei Punkten sowie einem einmonatigem Fahrverbot. Zudem muss er mit Konsequenzen bezüglich seiner Probezeit rechnen, welche durch die Fahrerlaubnisbehörde ausgesprochen werden.

Insgesamt wurden an beiden Tagen 39 Temposünder festgestellt. 13 Fahrzeugführer müssen nun mit Punkten rechnen und 5 Fahrern steht zusätzlich auch ein Fahrverbot bevor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.