420 glückliche Kinder

Für den heutigen Tag erhielt Polizeipräsident Nils Hoffmann-Ritterbusch eine Einladung, der er sehr gerne folgte. Hardi Dräger, der Direktor der Grundschule Ost, lud zu einem ganz besonderen Konzert ein.

Vor genau einem Jahr begann das Projekt „Unser Schulhof“. Das erste gemeinsame Präventionsprojekt des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, dem Landespolizeiorchester M-V, der Stadt Neubrandenburg und natürlich der Grundschule Ost „Hans Christian Andersen“. Den Erst- bis Viertklässlern wurden vor allem musikalisch und tänzerisch, aber auch durch Präventionsberater der Polizei, unter anderem die Themen Gewalt, Mobbing und Diebstahl nahegebracht und sie setzten sich auf verschiedenstem Wege damit auseinander.

Den vorläufigen Höhepunkt des Projektes gab es im Juni vergangenen Jahres als 280 Schüler der Grundschule eine einstündige Aufführung darbrachten und dabei vom Landespolizeiorchester begleitet wurden.

Heute gab es also den offiziellen Abschluss des Projektes. Es zeigte, dass sich über die vielen Monate eine tiefe Verbundenheit zwischen Schule, Stadt und Polizei entwickelt hat und man – auch auf unkonventionellen Wegen – gemeinsam viel erreichen kann. Finanziert wurde das Projekt aus dem Benefizkonzert des Polizeipräsidiums Neubrandenburg und Mitteln der polizeilichen Präventionsarbeit.

Der Künstler René Winter überreichte der Schule eine „Lesebank“. Ein Kunstwerk aus einem Zusammenspiel aus Metall und Holz, welches seinen Platz in der 1. Etage der Schule finden wird. Hier können die Schüler Platz nehmen und lesen, unter dem Motto „Lesen statt Prügeln“.

Und auch zum Abschied durfte die Musik natürlich nicht fehlen. Unter Leitung von Christof Koert spielte das Landespolizeiorchester M-V das Musikmärchen Peter und der Wolf von Sergei Prokofjew. Die kleinen Darsteller zeigten ihr ganzes schauspielerisches Können und ernteten tosenden Applaus ihrer 420 Mitschüler. Herr Koert ließ es sich nicht nehmen und ließ sein Orchester bei der Verabschiedung für die Kleinen noch etwas Modernes spielen. Unter „Entertain you“ von Robbie Williams trampelten hunderte Kinderfüßchen.