Verwenden von verfassungsfeindlicher Symbolik in Burg Stargard

In den Abendstunden des 24.01.2020 wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich in Burg Stargard eine Gruppe Jugendlicher entlang der Mühlenstraße bewegt, aus der Personen heraus lautstark „Sieg Heil“-Parolen skandieren und in Verbindung damit den Hitlergruß zeigen würden.

Nach Hinweisen von Zeugen konnten durch die eingesetzten Beamten vor Ort zwei 16-jährige männliche Tatverdächtige festgestellt werden. Diese waren zum Zeitpunkt des Antreffens alkoholisiert. Bezüglich des Verwendens von verfassungsfeindlichen Symbolen werden
entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.