Ermittlungen nach Brand in einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung eingestellt – jugendlicher Tatverdächtiger ermittelt

Wie bereits berichtet, ist es am 19.01.2020 gegen 21:40 Uhr zum Brand in einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in der Blumenstraße in Malchin gekommen, bei dem niemand verletzt wurde und ein Schaden von ca. 20.000 Euro entstanden ist.

Ein männlicher Bewohner der betroffenen Kinder- und Jugendeinrichtung hat sich inzwischen an eine Betreuerin gewandt und gestanden, den Brand verursacht zu haben. Die polizeilichen Ermittlungen sind damit abgeschlossen und der Vorgang wird zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.