Drogenfund im Vogelviertel

Marihuana

In Zusammenarbeit mit den Behörden in Rostock und Niedersachsen haben die Drogenfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg heute Morgen die Wohnung eines 23-Jährigen im Neubrandenburger Vogelviertel durchsucht.

Dabei haben die Ermittler unter anderem rund 2,4 Kilogramm Marihuana sowie Utensilien, die zum Drogenverkauf dienen, sichergestellt. Zudem fanden die Beamten bei den Drogen einen Totschläger und mehr als 10.000 Euro Bargeld.

Bargeld

Der Tatverdächtige ist bisher polizeilich nicht in Erscheinung getreten. Er befindet sich derzeit in Gewahrsam und soll nach dem Antrag eines Haftbefehls durch die Staatsanwaltschaft morgen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Mögliche weitere Zusammenhänge zu anderen Fällen oder weiteren Tatverdächtigen werden nun ermittelt.

Ein Gedanke zu „Drogenfund im Vogelviertel“

Kommentare sind geschlossen.