Streit in Malchin eskaliert

Am Sonntag kam es gegen 02:42 Uhr im Malchiner Stadtgebiet zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Die zwei späteren Geschädigten (39-Jähriger und 19-Jährige, beide wohnhaft in Malchin) gingen zusammen mit einem weiteren 29-Jährigen Malchiner vom Marktplatz zur Ecke Karl-Dressel-Straße. Dort trafen sie auf den Tatverdächtigen (26-Jähriger, ebenfalls wohnhaft in Malchin), welcher ebenfalls in Begleitung mehrerer weiterer Personen war. Zwischen dem 39-jährigem Geschädigten und dem Tatverdächtigen kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der Tatverdächtige einen sog. Teleskop-Schlagstock per Handbewegung ausfuhr, diesen jedoch nicht einsetzte.

Aus der Gruppe um den Tatverdächtigen wurde dann Reizgas oder Pfefferspray in Richtung der Geschädigten gesprüht. Anschließend entfernten sich der Tatverdächtige und die anderen Personen in unbekannte Richtung. Durch das Reizgas bzw. Pfefferspray erlitten beide Geschädigten Reizungen der Augen und mussten von einer Rettungswagen-Besatzung vor Ort behandelt werden. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung durch zwei Funkstreifenwagen des Malchiner Polizeireviers konnte der Tatverdächtige oder mögliche Zeugen nicht mehr festgestellt werden.

Die Kriminalpolizei Malchin ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich an das Polizeirevier Malchin unter 03994 2310, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.