Fahren.Ankommen.LEBEN! – Thema „Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen“

Heute starten die ersten Kontrollen zur Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Jahr 2019. Thema in diesem Monat: „Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen“.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg kontrollieren Beamte aller drei Inspektionen in den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen. Im Bereich des Präsidiums Rostock werden Beamte der Polizeiinspektion Wismar Fahrzeugführer gezielt zu diesen Schwerpunkten kontrollieren.

Die verbotswidrige Handynutzung im Straßenverkehr stellt ein großes Unfallrisiko dar. Somit hat deren Ahndung einen hohen Stellenwert für die Landespolizei. Im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock sind im vergangenen Jahr mehr als 5.500 solcher Verstöße durch die Polizei festgestellt worden. Im Bereich des Präsidiums Neubrandenburg waren es mehr als 5.000.

Im gesamten Januar werden die Beamten beider Präsidien Anhaltekontrollen zum Schwerpunkt „Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen“ durchführen.