60.000 Euro Spenden fließen in die Hospizarbeit und den Jugendaustausch mit Israel

Die Spendensammlung des Dreikönigsvereins Neubrandenburg hat erneut ein erfreuliches Ergebnis gebracht. Insgesamt wurden anlässlich des Dreikönigstages am 6. Januar 2018 rund 60.000 Euro gespendet, sagte der Vorsitzende des Dreikönigsvereins Neubrandenburg Rainer Prachtl bei einem Besuch der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg am Sonntag, dem 6. Januar. Es sei immer wieder schön zu erleben, wie viele Bürger dem Verein die Treue halten. „Für uns ist dabei eine Spende von 5 Euro eines Bürgers, der weniger begütert ist, genauso viel wert wie die Großspende eines Unternehmers“, sagte Prachtl.

Die Spenden kommen der ambulanten und stationären Hospizarbeit des Vereins sowie dem Jugendaustausch mit Israel zugute. Als Festredner konnte in diesem Jahr Kardinal Reinhard Marx gewonnen werden, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz. Weitere Ehrengäste sind unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sowie der stellvertretende Ministerpräsident Lorenz Caffier. Die knapp 600 Karten für den Benefizabend im Haus der Kultur und Bildung waren binnen weniger Tage vergeben. Die Ehrengäste werden vor dem Benefizessen der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg einen Besuch abstatten, wo den Floriansjüngern der Viertorestadt eine handgeschnitzte Floriansfigur übergeben wird.

„Damit wollen wir uns symbolisch bei allen hauptberuflichen und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten bedanken, die jederzeit zur Stelle sind, wenn Menschenleben in Gefahr sind und dabei oft selbst ihr eigenes Leben und die Gesundheit riskieren“, sagte Rainer Prachtl, der Vorsitzende des Dreikönigsvereins. Frank Bühring, Abteilungsleiter für Brandschutz und Rettungsdienst im Rathaus, dankte dem Verein für die Spende. „Wir fühlen uns unwahrscheinlich geehrt, dass uns der Dreikönigsverein den heiligen St. Florian als Schutzpatron für die Feuerwehr in Neubrandenburg gestiftet hat. Das ist etwas ganz Besonderes für uns“, sagte Bühring.

Anschließend besuchen die Ehrengäste das Dreikönigshospiz, wo Kardinal Marx eine kleine Andacht gestalten wird. Zugleich wird das Haus durch die Dreikönigssinger gesegnet. Die ausverkaufte Abendveranstaltung beginnt um 18 Uhr im HKB Neubrandenburg.