Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person und hohem Sachschaden

Am Donnerstagabend, 03.01.2019, gegen 21:20 Uhr befuhr ein 56-jähriger Fahrzeugführer eines PKW Mercedes die Straße Am Eschenhof in Neubrandenburg in Richtung Südstraße. Kurz vor der Einmündung zur Südstraße querte ein Reh die Fahrbahn.

Der Fahrzeugführer des Mercedes führte eine Gefahrenbremsung fast bis zum Stillstand durch, um eine Kollision mit dem Reh zu Vermeiden. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer eines BMW fuhr unmittelbar hinter dem Mercedes. Weil der Fahrer des BMW in diesem Moment die Scheibenheizung einschaltete und dabei nicht auf den vor ihm stark bremsenden Mercedes achtete, fuhr er auf diesen auf.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 30000 Euro. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Fahrzeugführer des BMW klagte über Schmerzen in der Hand und im Brustbereich. Er möchte eigenständig einen Arzt aufsuchen.