Auseinandersetzung zwischen "geblitztem" Pkw-Fahrer und zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes des LK MSE

Am Donnerstag, 03.01.2019, um 16:30 Uhr kam es in Basedow zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Pkw-Fahrer und zwei Mitarbeitern des Ordnungsamtes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Nach bisherigem Ermittlungsstand führten zwei Mitarbeiter des Ordnungsamtes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte an der L 20 auf Höhe der Ortschaft Basedow eine Geschwindigkeitsmessung mittels eines mobilen Blitzers durch. Dabei wurde ein 61-jähriger Pkw-Fahrer geblitzt. Als der Fahrer das bemerkt, kehrte er um und fuhr zum Standort des Blitzers zurück. Dort tat gegenüber den Ordnungsamtsmitarbeitern seinen Ärger kund, stieß den Blitzer um und versuchte die Kabel am Blitzer herauszureißen. Noch bevor der Fahrer flüchten konnte, begab sich die vor Ort befindliche Mitarbeiterin des Ordnungsamtes zur Beifahrertür des 61-Jährigen und öffnete diese um ein Foto zu machen. Daraufhin fuhr der Mann rückwärts, sodass die am Fahrzeug stehende Frau stürzte. Die Frau blieb nach jetzigem Stand unverletzt. Anschließend fuhr der Mann davon. Er konnte anhand des Pkw-Kennzeichens schnell ermittelt und an seiner Wohnanschrift in Malchin angetroffen werden.

Er muss sich nun für seine Taten verantworten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung, der Störung öffentlicher Betriebe und Anlagen sowie Körperverletzung eingeleitet. Wie hoch die Geschwindigkeitsüberschreitung des 61-Jährigen war, ist nicht bekannt. Zur Beschädigung und zur Schadenshöhe des mobilen Blitzers können keine Angaben gemacht werden, da das Gerät erst überprüft werden muss.