Überfall eines Supermarktes in Altentreptow

Am Mittwoch Abend (19.12.18) wurden Mitarbeiterinnen eines Supermarktes in Altentreptow überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten zwei maskierte Täter gegen 21:30 Uhr den Markt im Grünen Gang. Unter Vorhalt eines Messers bedrohten die Männer die noch anwesenden drei Mitarbeiterinnen des Marktes und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Mehrere Tausend Euro mussten ihnen übergeben werden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung und die Angestellten konnten die Polizei informieren. Durch die Einsatzleitstelle wurden sofort sechs Funkwagen und ein Fährtenhund eingesetzt. Der Hund lief in Richtung Bahnhof, die Bundespolizei war auch informiert. Eine Fahndung blieb allerdings erfolglos. Der Kriminaldauerdienst aus Neubrandenburg befand sich zur Spurensicherung im Einsatz.

Die beiden tatverdächtigen Männer waren mit Sturmhauben maskiert. Durch die Augenschlitze hätten die Angestellten jedoch wahrnehmen können, dass einer dunkel- und einer hellhäutig war. Beide hätten gut, wenn nicht sogar hochdeutsch gesprochen und waren etwa 170 bis 180 cm groß und schlank.

Die drei Mitarbeiterinnen blieben körperlich unverletzt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.