Rathaus-Umzug läuft in vollen Zügen: Wohngeldbehörde bleibt geschlossen

Bevor das Rathaus saniert werden kann, ziehen weitere Bereiche in die Übergangsdomizile. Die Büros im Gebäude in der Lindenstraße werden bezogen. Teile des Bereichs Stadtplanung, Wirtschaft und Bauaufsicht und des Eigenbetriebes sowie ein Teil der Abteilung Sicherheit und Ordnung und Ordnung, Verkehr und Gewerbe sind für die Zeit der Sanierung in Haus A des TIG-Gebäudes in der Lindenstraße zu finden.

Die Bauaufsicht ist auf Grund des Umzugs in die Lindenstraße in der Zeit noch bis zum 19. November nur bedingt arbeitsfähig. Die Wohngeldstelle ist von Montag, 12. November, bis zum Dienstag, 20. November, geschlossen.

210 Mitarbeiter der Verwaltung werden während der Rathaus-Sanierung in der Lindenstraße ihre Arbeit aufnehmen. Die Räume an der Hochstraße sind bereits vollständig bezogen. 120 Mitarbeiter haben an diesem Standort ihre Arbeit aufgenommen.

Umzug Mitte Februar 2019

Die Abteilungen Ordnungswidrigkeiten, Außendienst, Einwohnerservice, Kfz-Zulassung Stadt und Landkreis und der Bürgerservice ziehen ab Mitte Februar in Haus B des TIG-Gebäudes in der Lindenstraße und sind bis zu dieser Zeit noch im Rathaus zu finden.