Spuk in der Stadt

Am Samstag, den 27.10.2018, verwandelt sich die Neubrandenburger Innenstadt wieder in einen schaurig-schönen Tummelplatz für Hexen, Kobolde und dergleichen Halloweengestalten. Über 150 Innenstadthändler schmücken ihre Geschäfte und Auslagen und bereiten allerlei Überraschendes für das traditionelle HalloweenShopping vor.

Bis 23 Uhr darf nach Herzenslust gegruselt und gestöbert werden. Mit historischen Instrumenten untermalen die Spielleute „Gryn Aap“ den stimmungsvollen Einkaufsbummel. Bei Fackelschein und Hexentrunk werden gemeinsam die bösen Geister ausgekehrt, während die kleinen familiären Quälgeister sich die passende Larve ins Gesicht schminken lassen dürfen.

Feuershows und kostümierte Aufzüge in der Turmstraße und den angrenzenden Nebenstraßen werden für Unterhaltung und Überraschungen sorgen.

Angemerkt

Geb ich mal den nörgeligen Miesepeter: Schaurig-schön ist die Innenstadt nicht nur am 27.10., wobei sich der amerikanisierte Shopper schon fragen darf, warum sich Hexen und Kobolde am 27.10. tummeln, Halloween ist am 31.? (Das war übrigens eine rhetorische Frage.)

Beim Stöbern gruseln ist wohl auch nicht auf derartige Highlighttage beschränkt, wobei das kein typisch Neubrandenburger Problem zu sein scheint, auch benachbarte Tourismushochburgen haben da wohl das eine oder andere Problem.