Arbeitsunfall in der Biogasanlage in Penzlin

Am Freitag, 21.09.2018, um 09:15 Uhr ist es in der Warener Chaussee in Penzlin in der dortigen Biogasanlage zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein Arbeiter verletzt wurde. Da bei der Erstmeldung von Gasaustritt gesprochen wurde, kamen neben einem Rettungswagen und Notarzt auch der Rettungshubschrauber und die Freiwillige Feuerwehr aus Penzlin zum Einsatz. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr überprüften die Gaswerte, konnten aber keinen Gasaustritt feststellen.
Nach bisherigen Erkenntnissen kann gesagt werden, dass drei Arbeiter am Freitagvormittag Rohrreinigungsarbeiten durchgeführt haben. Dazu befand sich ein 49-jähriger Arbeiter auf einem Rohr in etwa vier Meter Höhe. Während dieser Arbeiten stürzte er herab und verletzte sich schwer (Beinverletzungen und einem Schädelhirntrauma). Er musste mit einem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum gebracht werden.
Die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren für die ersten Ermittlungen vor Ort. Im Ergebnis dessen wurden keine Arbeitsmängel oder strafbare Handlungen festgestellt. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales, Abteilung Arbeitsschutz wurde informiert.