Verkehrsunfall mit einer leicht verletzter Person auf der A 20

Am Sonnabend, den 08. September 2018, gegen 15:20 Uhr wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Ost und Neubrandenburg-Nord in Fahrtrichtung Lübeck gerufen. Eine 52-jährige Fahrzeugführerin aus dem Land Brandenburg war mit ihrem PKW Peugeot nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Mittelschutzplanke geprallt. Das Fahrzeug blockierte im Anschluss beide Fahrstreifen, so dass es an der Unfallstelle bis ca.16:50 Uhr zu einer Verkehrsbehinderung kam.

Ein Rettungswagen brachte die leicht verletzte Fahrzeugführerin zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Neubrandenburg. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.600 Euro. Durch die Autobahnmeisterei musste die Unfallstelle abschließend gereinigt werden.