Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer

Am Montag, 06.08.2018 gegen 13:05 Uhr ist es in der Ihlenfelder Vorstadt in Neubrandenburg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei welchem eine Person schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 62-jährige Fahrzeugführerin die Ihlenfelder Straße stadtauswärts. Die 62-Jährige beabsichtigte an der Kreuzung Ihlenfelder Straße/Usedomer Straße links abzubiegen und musste dazu verkehrsbedingt halten, um den entgegenkommenden Verkehr passieren zu lassen. Als ein entgegenkommendes Fahrzeug, welches in die Usedomer Straße abbiegen wollte, deutlich sichtbar anhielt, begann die 62-Jährige ihren Abbiegevorgang. Plötzlich befuhr aus Richtung Monckeshof kommend ein 34-jähriger Motorradfahrer trotz des Lichtzeichens „Rot“ den Kreuzungsbereich, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der 62-Jährigen kam. Der Motorradfahrer wurde dabei ca. 40 m weit geschleudert und kam dort schwerverletzt zum Liegen. Er musste zur ärztlichen Behandlung in das Neubrandenburger Klinikum gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.
Derzeit häufen sich die Verkehrsunfälle mit der Unfallursache Vorrang/Vorfahrt in Neubrandenburg. Die Polizei appelliert alle Fahrzeugführer zur besonderen Vorsicht. An jeder Rechts-vor-Links-Kreuzung, an jedem Stoppschild und auch an jeder Lichtzeichenanlage (Ampel) ist besondere Aufmerksamkeit gefragt.