Europäisches Ziehungskomitee lockt mit Gewinnversprechen – Werbeschreiben in unzähligen Briefkästen bundesweit

Versprochen wird eine 100-prozentige Gewinnchance, für die mit dem ehemaligen Fußballnationalspieler Thomas Helmer geworben wird. Vor diesen und ähnlichen Gewinnversprechen warnt die Verbraucherzentrale MV. In den letzten Tagen haben mehrere Verbraucher aus ganz Deutschland die Verbraucherzentrale darüber informiert, dass sie Post vom „Europäischen Ziehungskomitee“ erhalten haben. Der Inhalt: „Sie wurden für die Deutschlandziehung ausgewählt und haben somit eine 100-prozentige Gewinnchance!“ Dahinter steckt ein Trick. „Werbeanrufe sind verboten. Mit einem persönlich adressierten Brief versucht das Unternehmen dieses Verbot zu umgehen“ warnen die Rostocker Verbraucherschützer. Denn der Verbraucher soll beim Unternehmen anrufen, um seinen Gewinn geltend zu machen.
Unter den Gewinnen sind nur wenige Geldpreise, dafür „tausende Gratis-Tippreihen bei Lotto“. Das beinhaltet keinen bezahlten Lottoschein, sondern tatsächlich erhält man nur sechs Zahlen plus Zusatzzahl genannt. Das ist der „garantierte Gewinn“. Auffällig ist, dass im Briefkopf nur eine Postfachadresse angegeben ist und kein konkreter Kontakt angegeben ist. „Wir raten von solchen Gewinnversprechen ab. Oftmals steckt die Absicht dahinter, am Telefon ein zusätzliches Produkt zu verkaufen“, so Wiebke Cornelius von der Beratungsstelle Rostock. Verbraucher sollten daher nicht darauf eingehen und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung beim Unternehmen einlegen.