Betrunkener Kraftfahrer verursacht in Neubrandenburg zwei Verkehrsunfälle

Am 21.07.2018, gegen 15:00 Uhr, befuhr der Fahrer (68) eines PKW Toyota die Neubrandenburger Kranichstraße. Beim dortigen Versuch, mit seinem Fahrzeug rückwärts zu fahren, stieß er gegen ein Verkehrszeichen und beschädigte dieses. Anschließend flüchtete er vom Unfallort und befuhr den Parkplatz eines in der Nähe befindlichen Supermarktes. Was er zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, eine Zeugin hatte den Unfall beobachtet und die Polizei verständigt. In der Zwischenzeit hat der Mann es erneut mit seinem Rückwärtsgang versucht. Auch dieser Versuch scheiterte. Dieses Mal stand ein Fahrzeug der Post im Weg. Damit waren dann allerdings auch die Fahrversuche beendet. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,29 Promille. Es folgten eine Blutprobenentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Somit wird der Mann lange aufs Rückwärtsfahren verzichten müssen. Der entstandene Schachschaden beläuft sich auf 3000,- Euro. Verletzt wurde niemand.