Körperliche Auseinandersetzung in einem Lokal in Neubrandenburg

Am Sonnabend, 14.07.2018 gegen 00:45 Uhr kam es in einem Lokal im Juri-Gagarin-Ring zu einer körperlichen Auseinandersetzung und Sachbeschädigung. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam es zwischen zwei männlichen Gästen (22J. und 27J.) des Lokals zu einem verbalen Streit mit dem 31-jährigen Clubbetreiber, nachdem dieser die Beiden aufgefordert hatte, das Lokal zu verlassen. Bereits eine Woche zuvor waren dieselben Männer aus dem Lokal verwiesen worden, nachdem es Streit gab. Ihren Unmut darüber zeigten die beiden Männer bei ihrem aktuellen Besuch, indem sie angeblich Gläser und Flaschen zerstörten, woraufhin sie des Lokals verwiesen wurden. Die Beiden kamen dem Verweis nach und begaben sich auf die Dachterrasse des Lokals. Dort entwickelte sich zwischen den Männern ein Wortgefecht mit dem Clubbesitzer, was in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. An der Schlägerei beteiligten sich folglich noch drei weitere Gäste, die mit dem Clubbesitzer solidarisierten. Bei der Auseinandersetzung wurden der 22-jährige verwiesene Gast und der Clubbesitzer leicht verletzt. Eine sofortige Behandlung durch Rettungskräfte war nicht von Nöten. Die Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung und Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Alle Beteiligten sind nicht-deutscher Herkunft. Aufgrund von Sprachbarrieren sind die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Neubrandenburg dauern an.